Fritz B. Simon

Fritz B. Simon ist deutscher Psychiater, Psychoanalytiker und Familientherapeut. Er gilt als führender Vertreter der systemischen Therapie und zählt zur Heidelberger Schule. Sein gegenwärtiger Schwerpunkt liegt in Forschung und Lehre zur Organisationsberatung.

Fritz B. Simon studierte Medizin und Soziologie und machte zudem eine Ausbildung zum Psychiater und Psychoanalytiker. Von 1982 bis 1989 war er leitender Oberarzt der Abteilung für psychoanalytische Grundlagenforschung und Familientherapie der Universität Heidelberg. Er gründete 1983 die Internationale Gesellschaft für systemische Therapie (IGST). Seine Habilitation im Bereich Psychosomatik und Psychotherapie erfolgte 1987 an der medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg. Nachdem er 1989 den Carl-Auer-Verlag in Heidelberg begründete, war er 1990 am Aufbau des Heidelberger Instituts für systemische Forschung, Therapie und Beratung beteiligt. Seit 1999 ist Fritz B. Simon Professor für Führung und Organisation am Institut für Familienunternehmen der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Witten/Herdecke. In den Jahren 2005, 2007 und 2009 wurde er durch die Zeitschrift Personalmagazin zu einem der „40 führenden Köpfe im Personalwesen“ gewählt.

Artikel zu dieser Person

Tetralemma, Konstruktivismus und Strukturaufstellungen

Tetralemma, Konstruktivismus und Strukturaufstellungen

129,95 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 2-3 Tage